Estland
Alle News

Deutsch-Spanisches Joint-Venture als "Schattenbetreiber" für Rail Baltica ernannt

RB Rail, Entwickler der Hochgeschwindigkeitsstrecke (HGV-Strecke) Rail Baltica in Lettland, Litauen und Estland, hat einen Dienstleistungsvertrag als sog. "Schattenbetreiber" (shadow operator) mit einem Joint Venture (JV) aus den internationalen Beratungstöchtern der spanischen Staatsbahn Renfe und der Deutschen Bahn (DB) sowie Ineco geschlossen. Ineco ist das Ingenieurbüro des spanischen Ministeriums für Verkehr, Mobilität und Stadtentwicklung (Mitma). Der Vertrag im Wert von 8 Mio. Euro läuft über sechs Jahre mit einer Verlängerungsoption bis zur Betriebsaufnahme auf der 870 km langen HGV-Strecke, wird eisenbahntechnische Beratungsleistungen und unabhängige Bewertungen zu Betrieb und Instandhaltung erbringen, Empfehlungen für Organisations-, Betriebs- und Geschäftsmodelle für Bahninfrastruktur und -anlagen erarbeiten, zur Maximierung der gewerblichen Möglichkeiten entlang der Strecke informieren und bei den Spezifikationen von Leistungen in HGV, Regional- und Nachtverkehr sowie Schienengüterverkehr (SGV) unterstützen. (dks/SCI)